Lesebuch Karl-Ulrich Burgdorf

Bild

© Aisthesis-Verlag / Karl-Ulrich Burgdorf

Walter Gödden (Hrsg.)

Lesebuch Karl-Ulrich Burgdorf

Erscheint Ende Oktober als Band 110 in
Nylands Kleiner Westfälischer Bibliothek
im Aisthesis-Verlag Bielefeld

€ 8,50 · 162 Seiten
ISBN: 978-3-8498-1590-5

In der Reihe "Nylands Kleine Westfälische Bibliothek" werden seit 2002 regelmäßig westfälische Autoren mit einer Auswahl aus ihren Werken vorgestellt. Herausgeber ist Professor Dr. Walter Gödden, seines Zeichens Vorstand der Nyland-Stiftung und zugleich Leiter der Literaturkommission des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe. Nach Werner Zillig bin ich erst der zweite westfälische Autor aus dem Bereich Science Fiction & Phantastik, der mit einem solchen Band gewürdigt wird.

"Auf Gucky in the Sky with Diamonds. Eine wahre Geschichte (...) folgen im Lesebuch neun weitere Beispiele aus der Rubrik 'Geschichten'. Sie stehen Pars pro Toto für das breite Spektrum, das Burgdorf mit seinen Erzählungen abdeckt. Ob auf Karl Mays Spuren, im Bereich des Satirisch-Wortspiele­ri­schen oder Spekulativ-Philosophischen, im Szenischen, Parodistischen (gern literaturgeschichtlich konnotiert), in den Gattungen Märchen, Spuk- oder Kriminalgeschichte, sogar im Niederdeutschen — immer gelingen dem Autor überraschende Zugänge (und ebensolche Pointen), mit denen er seine Stoffe so originell und spannend präsentiert, dass sie noch lange im Kopf des Lesers/der Leserin nachhallen. Immer wieder überschreitet er Grenzen und setzt Reflexionsprozesse in Gang – und das nicht blei- und gedankenschwer, sondern unterhaltsam und stets im Dialog mit dem Leser/der Leserin. Die Sätze aus dem Zwiegespräch mit einer selbsterschaffenen literarischen Figur, die von sich behauptet, real und keine Fiktion zu sein (s. Seite 116 dieses Lesebuchs), möchte man gern auf Burgdorf selbst beziehen: 'Ich erfinde bloß Geschichten. Für alles andere sind die Literaturwissenschaftler da ... Meine (nein: unsere!) Aufgabe ist es, unsere Leser zu unterhalten und sie vielleicht ein bißchen zum Nachdenken anzuregen. Nicht mehr und nicht weniger.'"

— Aus dem Nachwort von Walter Gödden

Inhalt

  • Statt eines Vorworts: Wie das Lesen und Schreiben zu mir kam
  • Geschichten
    • Gucky in the Sky with Diamonds
    • Der Frevel des Waka-teh
    • Plaudertasche
    • Das Blau deiner Füße, Geliebter
    • Die beiden Waffenschmiede
    • Frau Bertha
    • Die Kirche des Schwarzen Abts
    • Die Haut
    • Die Kutschfahrt nach Angelmodde (Neufassung)
    • Dialog
  • Romanauszug
    • Delphinenspiele
  • Gedichte & Co
  • Walter Gödden: Nachwort
  • Textnachweise

Stimmen zum Lesebuch Karl-Ulrich Burgdorf

Von verspielt bis hintergründig

Das Karl-Ulrich Burgdorf-Lesebuch, erschienen in Nylands Kleiner Westfä­lischer Bibliothek, herausgegeben von Walter Gödden, der auch das Nach­wort verfasst hat, gibt einen kurzen, pointierten Überblick über das reiche Schaffen des Autors, der sich vor allem im SF-Bereich einen Namen gemacht hat. Auf SF/Fantasy liegt dementsprechend auch der Schwerpunkt der Kurzgeschichten, und die reichen von herrlich verspielt ("Plaudertasche", "Das Blau deiner Füße, Geliebter") über phantastisch-morbide ("Die Kirche des Schwarzen Abts") bis hintergründig mit doppeltem, wenn nicht gar drei­fachem Boden ("Die Haut"). Abgerundet wird der kleine Band durch einem Romanauszug ("Delfinspiele") und einigen Gedichten, die Einblicke in einen ganz anderen Schaffensbereich von Karl-Ulrich Burgdorf geben. Fazit: Absolut lesenswert!

IconIconIconIconIcon von Claudine Lamaison
Rezension vom 19.11.2021 auf AMAZON

Ein Wort in eigener Sache

In den Textnachweisen des Lesebuchs findet sich die Angabe, daß die Geschichte "Die Kirche des Schwarzen Abts" zuvor bereits in dem von Jörg Weigand Ende September 2021 herausgegebenen Bildband Fantastische Wirklichkeiten. Die Bilderwelten des Rainer Schorm abgedruckt worden sei. Dies wäre eigentlich auch der Fall gewesen, aber durch ein Verkettung unglücklicher Umstände ist unter der Überschrift "Die Kirche des Schwarzen Abts" stattdessen ein anderer, für eine spätere Anthologie vorgesehener Text von mir erschienen. Folglich handelt es sich beim Abdruck der Erzählung "Die Kirche des Schwarzen Abts" in diesem Lesebuch nun um eine Erstveröffentlichung. Eine entsprechende Korrektur in den Textnachweisen war aber leider nicht mehr möglich, da sich der Band bereits im Druck befand.

Bestellmöglichkeiten

Links